9 TAGE: GRIECHENLAND

Infoblatt

Diese Reise jetzt buchen:

  1. Referenz-CodeReise ZeitraumPreis
  2. AGRI-20217.04.2022 - 25.04.20221.695,- EURO
    Reise buchen
Überblick

17. - 25.04.2022 Auf den Spuren des Apostels Paulus
Griechenland die Wiege unserer abendländischen Kultur und das
Ursprungsland  der europäischen Zivilisation. Kaum ein anderes Land
bietet so viele kulturhistorisch bedeutsame archäologische Stätten und
Monumente, wie z.B. die Akropolis von Athen mit dem Parthenon, das
Erechtheion, den Athena – Nike Tempel, Alt-Korinth, das Heiligtum von
Delphi, oder die Königsgräber von Vergina u.v.m.

Mindest-Teilnehmerzahl:

30 Personen

Einzelzimmer-Zuschlag:

298,- EURO

Reisedauer:

9 Tage
Leistungen

Inklusivleistungen

•    Linienflug mit Swiss
•    8 Übernachtungen in 3 und 4 Sterne Hotel
•    8 x Frühstück in Hotel
•    8 x Abendessen in Hotel
•    Transfer Flughafen Thessaloniki Hotel
•    Alle Transfer zu den Ausflügen
•    Bootsfahrt 3 Inseln (im Wert von über ca.120 Euro)
•    Deutsch griechisch sprechende Reiseleitung
•    Reisebegleitung Herr Pfarrer Schmid
•    Besichtigung einer Ikonenwerkstatt
•    Sämtliche Eintritte

Leistungen die nicht inbegriffen sind

•    Trinkgelder


- Änderungen vorbehalten -
Reiseverlauf

1.Tag: 17.4.2022/ München – Deutschland – Flug  Wien – Flug – Thessaloniki (A)
Gemeinsamer Flug nach Wien und dann Weiterflug  um 12.35 Uhr  nach Thessaloniki. Nach Ankunft um 15.20 Uhr Empfang durch unsere Reiseleitung. Thessaloniki ist neben Athen die zweitgrößte Metropole und die Perle Nordgriechenlands. Bei der Stadtrundfahrt sehen Sie einige Monumente von außen, wie beispielsweise die Zitadelle, den Galeriusbogen und den Weißen Turm, das Wahrzeichen der Stadt. Dieser war einst ein Teil der byzantinischen Stadtmauer mit ihren Burganlagen und Türmen. Anschließend besichtigen Sie die Rotunde bei Kamara. Transfer zum Hotel.
Übernachtung in Thessaloniki.

2.Tag: Thessaloniki – Taufbecken der Lydia – Philippi – Kavala – Thessaloniki (F/A)
Sie besuchen zuerst das Taufbecken der Lydia, des ersten in Europa christlich getauften  Menschen.  Anschließend geht die Fahrt nach Philippi, der ersten Gemeinde des Apostel Paulus auf europäischem Boden. Hier hielt er seine erste Predigt in Europa. Besichtigung der römischen Agora, des Theaters, der Basiliken und der Via Egnatia.  Danach steht Kavala, die Neapolis der Apostelgeschichte, auf dem Programm. Über Amphipolis (Löwe von Amphipolis) fahren Sie zurück zum Hotel. Übernachtung in  Thessaloniki.

3.Tag: Thessaloniki – Vergina – Kalambaka  (F/A)
In Thessaloniki entstand die zweite europäische Gemeinde des Apostel Paulus. An sie richtete er später die legendären Thessalonicher Briefe. Heute sehen Sie die beeindruckenden Mosaike in der byzantinischen Hauptkirche Agios Dimitrios und besichtigen die Agia Sofia. Weiter führt die Besichtigung zum Wahrzeichen der Stadt, dem Weißen Turm und zur alten Stadt mit der Festung mit dem Heptapyrgion. Weiterfahrt nach Vergina zum berühmtesten archäologischen Fund Nordgriechenlands, den Königsgräbern. Hier wurde auch König Philipp II, Vater Alexander des Großen, bestattet. Besichtigung des Grabschatzes und des Palastes mit den beeindruckenden Mosaiken. Fahrt nach Kalambaka mit der imposanten Felslandschaft von Meteora. Übernachtung in Kalambaka.

4. Tag:    Kalambaka – Meteoraklöster – Itea/Delphi (F/A)
Auf den Felsentürmen erblicken Sie die in byzantinischer Zeit von Mönchen errichteten Klöster, von denen heute noch 6 bewirtschaftet werden. Man hat diesen eigenartigen geologischen Felsphänomenen den Namen Meteora, d. h. die „Schwebenden“ gegeben, da die Klöster zwischen Himmel und Erde zu schweben scheinen. Früher wurden die Besucher von den Mönchen in Flaschenzügen in die schwindelnde Höhe gezogen. Heute führt eine bequeme Autostraße von Kalambaka hinauf zu den Klöstern. Sie besichtigen wunderbare Wandmalereien, Reliquien und Ikonen von unschätzbarem Wert in zwei Klöstern. Anschließend Weiterfahrt über die Städte Trikala und Lamia nach Itea bei Delphi. Übernachtung in Itea bei Delphi.

5. Tag: Itea – Ossios Lukas – Delphi (ohne Museum) – Livadia – Theben – Athen (F/A)
Fahrt nach Ossios Lukas. Dort besichtigen Sie das byzantinische Kloster mit seinen wunderschönen Mosaiken aus dem 11. Jahrhundert. Kurze Fahrt nach Delphi. Die archäologische Stätte von Delphi erstreckt sich als terrassenförmiges Gelände an den Ausläufern des Parnass. Hier bietet sich ein großartiger Blick hinunter zum Tal des Pleistos und zur Bucht von Itea am Golf von Korinth. Sie besichtigen die Orakelstätte des Lichtgottes Apollon, die im Altertum als Zentrum der Welt galt. Hier traf man sich, um das Orakel zu befragen. Erst mit dem Einzug des Christentums verstummte die sprechende Quelle. Sie sehen die heilige Straße, den Tempel, das Theater, das Athener Schatzhaus und das Stadion. Die anschließende Fahrt führt Sie über Livadia und Theben nach Athen. Übernachtung in Athen.

6.Tag: Athen – Altkorinth – Stopp am Kanal von Korinth – Athen (F/A)
Heute geht die Fahrt nach Altkorinth, einst wichtigste Hafen- und Handelsstadt. Über ihr erhebt sich der wuchtige Felskegel mit der Burgbefestigung – Akrokorinth. An den Befestigungsbauten lässt sich die wechselvolle Geschichte der Stadt und dieser größten und ältesten Burg auf dem Peloponnes ablesen. Sie besichtigen die Agora, die Lechaion-Straße, die Peirene-Quelle und den dorischen Apollontempel. Auf dem Weg zurück nach Athen werden Sie einen kurzen Fotostopp am Kanal von Korinth einlegen. Übernachtung in Athen.

7.Tag: Athen – Stadtrundfahrt – Osternacht – Athen (F/A)
Heute steht Athen, die Wiege der europäischen Kultur, auf dem Programm. Die Stadtrundfahrt führt Sie durch die lebendige Metropole mit weltbekannten Orten wie zum Beispiel dem Syntagma Platz oder der Athener Triologie bestehend aus Nationalbibliothek - Universität - Athener Akademie. In der Mitte der Stadt liegen zwei Hügel. Auf dem einen präsentiert sich die Akropolis mit den Denkmälern aus dem Zeitalter des Perikles und auf dem anderen der Lykabettus-Berg mit der kleinen weißen Kirche Ag. Georgis. Beim anschließenden Besuch der Akropolis sehen Sie die Propyläen, den Parthenon-Tempel und das Erechtheion. Anschließend steigen Sie auf den Aeropagfelsen, wo Paulus seine bedeutende Rede hielt. Danach besuchen Sie die Agora mit dem Hephaisteion, dem Zwölfgötter-Altar und der Stoa des Attalos.   Erleben Sie hiernach griechisches Flair bei einem Spaziergang durch die malerische Altstadt Plaka mit ihren vielen Tavernen und Souvenirgeschäften. Abends haben Sie die Möglichkeit in der Kaltholischen Kirche an dem Ostergottesdienst teilzunehmen und die Osternacht zu feiern.

8.Tag: Ostersonntag: Athen – 3 Insel Bootsfahrt – Athen (F/M/A)
Heute unternehmen wir eine herrliche Halbtages Bootsfahrt zu den 3 Inseln Hydra-Poros-Aegina ( inkl. Mittagessen ). Unsere Reiseleitung wird Sie begleiten. An diesem Ostersonntag sind sämtliche Museen und Besuchsstätten geschlossen. Übernachtung in Athen.

9.Tag: Athen – Stadttour – Akropolis –  Agora – Rückflug – Wien – München   (F)
Die heutige Fahrt bringt Sie zum Kap Sounion. Besichtigung des Poseidontempels. Von der einst imposanten dorischen Tempelanlage des Meergottes, stehen heute – nicht weniger eindrucksvoll – noch 15 Säulen auf dem Kliff. Auf dem Fries aus Marmor sind Szenen vom Kampf der Giganten und Heldentaten


- Änderungen vorbehalten -
‹‹ Zurück zur Übersicht